Die Erik Nölting-Grundschule

Jeden Tag verbringen wir hier in der Schule viel Zeit miteinander. Gemeinsames Feiern, Spielen, Lachen, Singen gehören genauso zu unserem Alltag wie das Lesen, Schreiben und Rechnen. Schule und  Lernen sollen Spaß machen! Das wünschen wir uns für alle kleinen und großen Menschen hier. Denn nicht nur die Kinder lernen jeden Tag etwas Neues, auch wir Erwachsenen lernen von und mit "unseren" Kindern!

Die Schulgeschichte

1954 wurde der Grundstein für den Bau unserer Schule gelegt, dem 1956 die Eröffnung folgte. Unsere Schule ist nach Prof. Dr. Erik Nölting (*20. November 1892, † 15. Juli 1953) benannt. Von 1946 bis 1950 war er Wirtschaftsminister in NRW und hat sich in dieser Funktion dafür eingesetzt, dass die Henrichshütte damals nicht geschlossen wurde. Somit sorgte er dafür, dass viele Familien weiterhin über ein Einkommen verfügten. Als Dank benannten die Welperaner ihre damalige Volksschule (heute Grundschule) nach ihm. Unser Schulgebäude ist also schon etwas älter.

Die Ausstattung

Wenn es auch von außen nicht ganz so modern aussieht, schätzen wir als „Bewohnerinnen und Bewohner“ den besonderen Charme. Alle Klassenräume sind groß und verfügen über einen zusätzlichen Gruppenraum. Alle haben einen wunderbaren Parkettboden. Die Schrammen und Kratzer zeugen von all der Bewegung, die hier stattfindet. Jeder Klassenraum ist zusätzlich mit einem Smartboard mit Beamer und einem Whiteboard ausgestattet.

Neben den Klassenräumen haben wir noch viele andere Lern- und Lebensräume:

Einen wunderschönen Leseraum (eingerichtet u.a. über das GELSEN-WASSER-Schulprojekt). Einen Toberaum (über GELSENWASSER-Schulprojekt), den wir in Zusammenarbeit mit unserer offenen Ganztagsschule eingerichtet haben und zusammen pflegen. Einen Musikraum mit einem großen Angebot an Instrumenten; dieser wird ebenfalls von der Musikschule Hattingen und im Rahmen des JEKI-Projekts (Jedem Kind ein Instrument) genutzt.

Einen Werkraum und zwei Differenzierungsräume – hier können Kleingruppen in ruhiger Atmosphäre lernen.

Einen Computerraum mit 14 Arbeitsplätzen. Zu unserer Schule gehören noch ein Lehrschwimmbecken, eine große Turnhalle und eine Aula. Viele Sportvereine und andere Schulen nutzen dieses Raumangebot mit uns zusammen. Unser Schulgarten ist mittlerweile in der Pause als zusätzlicher Erlebnis-bereich für die Kinder geöffnet.

 

Die untere Etage unsere Gebäudes, vormals Werkraum und Schul-kindergarten, beherbergt unsere Offene Ganztagsschule. Auch hier gibt es keinen Platzmangel und neben den großzügigen Räumen verfügt unsere OGS zusätzlich über einen eigenen Außenbereich mit Sandkasten, großer Spielwiese und vielem mehr.